HH maczarr.de

Die Band

Von den "Erratics" zu "Hini Søle & Bernd"

Der Auftritt fand bei der "Moorfier" statt, jene Veranstaltung bei der wir schon im Vorjahr als Erratics unser Debut abgeliefert hatten. Diesmal war es jedoch enttäuschend, was sich vormittags an Zuschauern eingefunden hatte. Man konnte die Menge an zwei Händen abzählen, allerdings muss ich zugeben, dass ich auch nicht unbedingt für "irgendeine Jugendband" am Wochenende früh dort hingefahren wäre. Wir nahmen es jedenfalls recht gelassen und sahen den Auftritt als eine bessere Probe an, da wir schließlich abgenommen und gemischt wurden, das war doch mal was! Geprobt haben wir danach natürlich malwieder nicht...

Im September rief auf einmal Harald (Chef von der Kneipe "Ulrich") bei Lenne an, ihm sei bei irgendeiner Veranstaltung eine Band ausgefallen, ob wir nicht spontan dafür einspringen könnten. Lenne sagte natürlich sofort zu und fragte danach erst rum, wer denn überhaupt alles Zeit hat. Lenne's Zusage an Harald kam am 14. September, der Auftritt sollte am 23. sein. Wie es unglückliche Zufälle nunmal leider so wollen, hatte ich nur ca. eine Stunde bevor Lenne mir davon erzählte verbindlich bei einem Filmteam aus Hamburg zugesagt, als Ton-Assistent mit zu arbeiten. In diesem Moment betrachtete ich diese Chance bzw. meine Zusage an das Filmteam als Segen aber auch zugleich als Fluch, denn dadurch kam es, dass "wir" am 23. mit einem Ersatzmann spielten. Ich fand das sehr schade, aber konnte auch verstehen, dass die Jungs den Auftritt nicht absagen wollten. Achja, für diesen Gig wurde –wenn ich mich recht erinnere– auch malwieder nur 1-2 mal geprobt vorher...

Monate vergingen malwieder, in denen wir weder probten, noch einen Auftritt hatten. Im Januar 2006 schrieb ich alle an um malwieder etwas Begeisterung für die Band zu sähen. Nachdem der Brief draußen war verging wieder einiges an Zeit, Gespräche unter den einzelnen Bandmitgliedern wurden geführt, denn mittlerweile hatten einige auch keine Lust mehr auf diese reine Spaßband, die nie länger als 1 Monat proben konnte. Letztendlich rauften wir uns doch wieder zusammen, ich organisierte uns einen Auftritt im altbekannten Jugendhaus mit zwei anderen Bands zusammen und wir probten wieder. Diese Proben waren allerdings anders. Wir waren alle vorbereitet. Sören konnte sowieso fast noch alles und das was fehlte kam schnell wieder, Nils hatte auch das Wichtigste drinne, Lenne war fleißig am singen und Texte auswendig lernen und ich konnte den Großteil unserer Lieder auch und was nicht saß hab ich in "Einzelsessions" mit Sören nachgeholt. Die Proben machten eine riesige Freude, was Lenne mal mit dem Satz „Wow, wenn alle ihre Sachen können macht Proben ja total bock!“ kommentierte.