Logo maczarr.de - Hilko Holweg

What did HTML5 ever do for users anyway? - UXcamp Europe 2010 #uxce10

Nun, im Vorhinein hatte ich beim Titel der Session befürchtet, dass es nur um die neuen Tags und Formular-Elemente gehen würde, doch mein Gefühl trieb mich doch zu dieser Session und ich wurde eines besseren belehrt.

Michael Mahemoff (Google UK, wenn ichs richtig mitbekommen hab) stieg erstmal ein mit ein paar Argumenten dafür, weshalb überhaupt Web-Technologien genutzt werden sollten. Im Vordergrund stand hier die Barrierefreiheit für den Zugriff auf die Inhalte, die offenen Standards und natürlich auch, dass die Sprachen relativ einfach zu lernen sind.

Als es um die Features von HTML5 ging eröffnete Michael mit den Basics, also neue semantische Tags und die neuen Formular-Elemente. Dabei kamen auch die Vor- und Nachteile zur Sprache. Beispielsweise bei einem input-Feld für ein Datum wird automatisch ein Date-Picker angezeigt. Vorteil, man muss ihn einerseits nicht mehr selbst programmieren und andererseits gibts keine Cross-Browser-Probleme. Nachteil allerdings ist, dass der Date-Picker ein vorgegebenes Layout hat, dass nicht so einfach zu bearbeiten ist (nach aktuellem Stand). Der systemeigene Date-Picker dürfte also entweder recht schlicht, neutral gehalten sein oder sich nicht besonders in die meisten Designs von Webseiten einfügen.

Zu den weiteren Features gehören Microdata, Accessible Rich Internet Applications (ARIA-Standard), Verbesserung der contenteditable-Funktion, die Integration von CSS3-Features, der leichte Zugriff auf Geodaten, die einfache Integration von Videos und die Verbesserung der Performance. Bei letzterem spielt auch mit rein, dass gewisse Dateien über .manifest-Files offline dem Browser zur Verfügung gestellt werden können und so für die Funktion der Seite auch ohne Internetverbindung sorgen.

__________________________________

Dieser Artikel gehört zu einer Serie über das UXcamp Europe 2010 in Berlin.

UXcamp Europe 2010 in Berlin
Mobile UX
Resurrecting UI Prototypes
Next Generation User Interaction
The psychology of creativity
Voice Data Revolution in Africa
The future of Interface Design
Emotional Webdesign - Make the User smile
What did HTML5 ever do for users anyway?
ALOHA
E-Service

Noch keine Kommentare bisher. Schreibe jetzt den ersten!

Neuen Kommentar hinzufügen
Captcha CAPTCHA Image [anderes Bild]
(*) Pflichtangaben; E-Mail wird nicht öffentlich angezeigt